Tümpelkontrolle in Hainburg

Am 20. April 2020 haben wir einen Teil der sanierten Tümpel aufgesucht und den Zustand der Gewässer dokumentiert. Hier ist eine kurze Beschreibung der Tümpel.

Tümpel am Weiskircher Wasserwerk

Der fehlende Regen hat dem Gewässer stark zugesetzt. Er ist sehr verkrautet und die offene Wasserfläche ist überschaubar.

Gräser wachsen die Wasserfläche langsam zu
nur wenige offene Wasserbereiche
dies dürfte die größte sein?
weiblicher Teichmolch
Blick vom Tümpel zum Wasserwerk

Tümpel westlich des Wasserwerkes

Der Tümpel wirkte stark veralgt, die Oberfläche war total zugewachsen. Allerdings fanden sich unter der Algendecke sehr viel Kaulquappen.

von offenem Wasser nichts zu sehen!
hier haben wir die Oberfläche etwas geöffnet und das innere kontrolliert

Tümpel südwestlich des Wasserwerkes

Im letzten Jahr eher arm an Arten waren dort jetzt auch Molche zu finden. Der Wasserstand war trotz der Trockenheit noch relativ gut.

Doppeltümpel am Erlenbruch

Hier waren im März eine große Anzahl an Springfröschen zu beobachten. In den Gewässern gibt es viele Molche. Nach den Kaulquappen mussten wir etwas suchen.

Erlenbruch-Tümpel

Erlenbruch-Tümpel

Auch hier kommt Teich- und Bergmolch vor. Kaulquappen haben wir keine gefunden. Wahrscheinlich haben sie sich aber nur versteckt? Es wurde bereits langsam dunkel.

Bergmolchmännchen
Bergmolchmännchen
der Teich verkrautet auch sehr stark!

Teich östlich des Erlenbruchs

Dieser Teich ist nach einem Windbruch nun total im Freien. Es gibt Molche und eine sehr große Zahl an Großlibellenlarven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.