Fledermausbunker Mainhausen

In Mainhausen betrieb die Luftwaffe im Bereich der heutigen Sendeanlagen in Mainflingen vom 25. Juli 1937 bis 1945 einen Flugplatz unter dem Deckname „Schafsweide“. Aus dieser Zeit gibt es fünf alte Kriegsbunker, versteckt im Wald, im Süden des ehemaligen Flughafens.

Lage der Bunker im Umfeld verschiedener Naturschutzgebiete

Die Bunker liegen relativ nahe beieinander und wir planen alle für die Überwinterung von Fledermäuse herzurichten.

Stand der Planungen

Seit Sommer 2016 betreuen wir einen der alten Bunker. Zusammen mit der THW Jugend Seligenstadt haben wir begonnen diesen Bunker für die Fledermäuse zu optimieren.

Im Laufe des Juli 2017 wurden, zusammen mit dem NABU Hainburg,  die Arbeiten an der Bunkertür fortgeführt. Eine weitere Metallplatte wurde bestellt und mit der alten Tür fest verankert. Auf Anweisung des Ordnungsamtes Mainhausen musste zwischenzeitlich der Bunkereingang wieder zugemauert werden. Seit Mitte August gibt es Nachweise von Fledermäusen im Bunker. Eine Gruppe von Braunen Langohren war inzwischen eingezogen, die uns bei der Kontrolle im Bunkerinneren umschwirrten.

Bunker vor dem Umbau im Juni 2017

Am 5. Oktober 2017 gab es ein Treffen mit dem Umweltamt und dem Ordnungsamt Mainhausen. Im Ergebnis gibt es keine Bedenken genen den weiteren Bunkerausbau. Der damalige Eigentümer der Bunker, die Bundesimmobilienverwaltung, hat keine Bedenken gegen die Nutzung des Bunkers für die Fledermäuse.

Innenraum der Bunker
Erweiterung der Bunkertür Juni 2017

Die Firma Anton Bauer fertigte für uns kostenlos eine Erweiterung der Alu-Bunkertür an. Diese wurde unterhalb der alten Tür angeschraubt.

Bohren eines Loches durch die Bunkerdecke Juni 2017

Im Februar 2020 bekamen wir von der Gemeinde Mainhausen die schriftliche Genehmigung den nächsten Bunker für den Umbau zum Fledermauswinterquartier herzurichten. Die anderen drei Bunker sollen in den Folgejahren umgebaut werden. Anfang März 2020 steht eine erste Kostenkalkulaton einigermaßen.

Umbau geplant – bereits von Kindern aufgegraben – Februar 2020
Nutzung zur Zeit als Spielplatz? Februar 2020

Kostenplanung für den Umbau der vier Bunker:

Angebote haben wir eingeholt für die Verkehrssicherung der Bunker und den Einbau von Stahltüren:

  • Betonieren und Eingänge für die Stahltüren schaffen (Fa. Sprey Feb. 2020): 12.859,14€
  • 4 Bunkertüren mit Einbau (Olaf Godman Anfang 2020): 2.400€

Im Februar 2021 haben wir das Projekt neu kalkuliert und mit einem Kostenplan bei unserer Kreisstiftung „Miteinander Leben“ eingereicht:

Projekt Um- und Ausbau der Bunker in Mainhausen zu Überwinterungsquartieren für Fledermäuse

Projektbeschreibung

Vorhaben:

  • 4 Bunker in Mainhausen verschließen und den Zugang über eine verschließbare Stahltür gewährleisen
  • Wiederherstellung der Bunkerbelüftung in den jeweils vier Ecken zur schnelleren Temperaturabsenkung im Herbst (Herstellung geeigneter Überwinterungstemperaturen)
  • Auffangen und zuleiten von Regenwasser ins Bunkerinnere (Dränage mit Ausgang im Bunkerinneren); Fledermäuse benötigen hohe Luftfeuchtigkeit im Bunkerinneren (~90% Luftfeuchtigkeit) zur Überwinterung.
  • Einbringung einer Sandschicht auf dem Boden der Bunker zur Verteilung, Pufferung und Verdunstung der Feuchtigkeit in der Fläche
  • Schaffung von geeigneten Versteckplätzen im Bunkerinneren (Steine mit Spaltenquartieren an der Decke; Fledermaussteine von Schwegler an den Wänden)

Geplante Arbeiten:

  • Erd- und Betonarbeiten zum Verschluss von vier Bunkern
  • Einbau von Stahltüren als verschließbarer Zugang zum Bunkerinneren
  • Schaffung von Fledermausverstecken
  • Öffnen der Bunkerbelüftungen in den vier Ecken der Bunker
  • Sand einfüllen zur Feuchtigkeitsverteilung
  • Einbringung von Feuchtigkeit ins Bunkerinnere

Zeitrahmen

Die Herstellung der Verkehrssicherheit ist geplant nach schriftlicher Kostenzusage durch die Gemeinde Mainhausen. Der Innenausbau soll im Sommer 2021 beginnen. Pro Jahr ist der Umbau von je eines Bunkers geplant.

Ausführungen der Arbeiten

Die Erd- und Betonarbeiten, sowie der Einbau der Bunkertüren soll vergeben werden. Die restlichen Arbeiten sollen in Eigenleistung erbracht werden.

Kalkulierter Kostenplan

Finanzierungsplan

Ausblick

Mit Zuwendungsbescheid vom 15. März 2021 hat uns die Kreisstiftung „Miteinander Leben“ 8.000€ zugesagt (und inzwischen überwiesen!). Somit wären 24.000€ für das Projekt verfügbar, soweit die Gemeinde Mainhausen bei ihrer mündlichen Zusage bleibt. Den Rest können wir aus Eigenmitteln stemmen.