Fledermauserfassung 2020

Frühjahrserfassung April 2020

Hainburg

Im Bereich Hainburg sind im Moment 43 Probeflächen mit Kästen für Fledermäuse eingerichtet. Hier wurden in 21 Probeflächen Fledermäuse gefunden. Wir versuchen pro Probeflächeen 5 Fledermauskästen aufzuhängen. Aufgrund der Historie sind aber auch weniger oder mehr Kästen pro Probefläche aufgehängt. Ferner gibt es jedes Jahr einen gewissen Schwund, der durch Sturm oder Diebstahl herrühren kann.

Weitere 7 Probeflächen kommen südlich der Autobahn hinzu, von denen nur 2 von Fledermäusen besucht wurden.

grüne Fledermaus: Fledermäuse gefunden, schwarz: keine Fledermäuse gefunden

Auf der folgenden Karte ist vermerkt welche Arten in welcher Anzahl vorgefunden wurden. & wird verwendet bei mehr als einer Art, + wird verwendet bei mehr als einem Kasten vorgefunden.

Festgestellte Fledermäuse Hainburg

Auf eine nähere Artbestimmung wird bei Pepistrellus-Arten (Zwerg-, Mücken- und Rauhautfledermaus) verzichtet.

Seligenstadt

Diese Karte zeigt 14 Probeflächen nördlich der Dudenhofer Straße und 18 südlich der Dudenhöfer Straße. Nördlich der Dudenhöfer Straße waren 11der 14 Probeflächen von Fledermäuse besucht, nördlich hingegen nur 2 der 18 Probeflächen. Eine mögliche Interpretation wäre eine höhere Insektendichte nördlich der Dudenhöfer Straße durch den Windbruch beim letzten St

Im Norden ausschließlich Mausohren und Fransenfledermäuse, die südlich der Dudenhöfer Straße gänzlich fehlten.

Klein Welzheim und Mainhausen

Hier zeigt sich ebenfalls eine wesentlich geringere Anzahl an vorgefundenen Fledermäusen und Arten. Dies würde zu der Windbruchhypothese passen!

In Klein Welzheim sind 2 der 8 Probefläche von Fledermäusen besucht, in der Sendefunkanlage sind es 2 der 14 Probeflächen und in Mainhausen 5 der 15 Probeflächen.

In der folgenden Karte auch die Arten und Anzahl der vorgefundenen Fledermäusen.

Vorgefundene Fledermäuse bei der Frühjahrserfassung: