Streuobstfläche reaktivieren

Zwischen Griesgrund und Am Keltergraben ist eine alte rekultivierte Mülldeponie. Im Norden des Areals liegt eine in die Jahre gekommene Streuobstfläche. Nur noch wenige Bäume stehen dort. Nun haben wir zusammen mit der Stadt Seligenstadt die alten Bäume verjüngt und alte hessische Lokalsorten nachpflanzen.

Beitrag Rhein-Main TV vom 13. November 2020.

Frankfurter Rundschau Onlie.

Die alte Obstwiese war dreireihig angelegt. Nur noch wenige Bäume stehen. Wir sind dabei alte lokale Obstbäume zu suchen und zu pflanzen. Am 11. November haben wir 20 Bäume nachgepflanzt.

Eigentlich wollten wir Im Rahmen eines „Global Volunteer Day“ mit der Deutsche Post, Vertriebsleitung Frankfurt, die Pflanzung am 11. November 2020 durchführen. Coronabedingt war unsere Pflanzaktion nur in sehr reduzierter Form möglich.

Blick auf alte Streuobstbäume – Blick nach Westen
Blick nach Osten

Im Anschluss an die dortige Pflanzung haben wir noch 3 Bäume auf der Streuobstwiese hinter dem Eichwaldhof gepflanzt.

Am 21. November bekommen wir noch 2 Bäume von der StreuobstCoOp Rodgau. Sie sind für durch Vandalismus ausgefallene Bäume an unserem Amphibienlehrpfad gedacht. Da einer der Bäume sich aber inzwischen erholt hat, werden wir vermutlich den einen auf dieser Fläche noch pflanzen.