Osterferienbetreuung in Mainhausen

Corona macht es schwierig! Wir unterstützen die diesjährige Ferienbetreuung der Gemeinde Mainhausen. Da das Arbeiten in Gruppen wegen Corona nicht in Frage kommt, ist eine familienbasierte Arbeitsweise angedacht. Die gestellten Aufgaben werden zum Teil zuhause gemacht.

Geplant sind folgende Aktionen:

  • Anlage einer ca. 300 qm große Blühwiese am hinteren Eingang der Käthe-Paulus-Schule. Die Kinder sollen mit „Saatbomben“ das Saatgut verteilen. Wir säen gegebenfalls nach und treten das Saatgut fest.
  • Schaffung eines Bienenhotels. Den Rahmen fertigen wir vor. Wir verwenden Schartenbretter aus sibierischer Lärche. Vom Obstbaumschnitt übrige Äste werden auch ca. 30 cm zugeschnitten und an die Kinder verteilt. Sie sollen Löcher von 2 mm bis 10 mm in die Hölzer bohren, die dann in das Gerüst des Bienenhotels eingelegt werden.
  • Trockenmäuerchen mit Lehmfugen. Jedes Kind kann einen Stein in die Mauer einfügen und die Fugen mit einem Sand/Lehm-Gemisch fixieren. In diese Fugen können Löcher für Wildbienen modelliert werden.

Zeitplan für die Osterferienbetreuung der Gemeinde Mainhausen

Aufgaben:

  • Vorbereitung Blühwiese
  • Bau des Bienenhotelrahmens
  • Lehm und Sand vom Ziegelwerk holen

Details:

  1. Vorbereitung Blühwiese
  • Fräsen der geplanten Blühwiese
    • In der Woche vom 5. bis 8. April (möglichst zwei Mal!)
    • In Absprache mit Manfred, der auch die Anlage einer Blühwiese in Hainstadt plant
  • Die Gemeinde Mainhausen stellt Saatbomben her (Ton / Sand / Saatgut / Erde? – Gemisch). Die zu Kugeln geformte Saatbomben müssen 3 Tage aushärten, eher sie verwendet werden können. Ein Teil des Saatgutes halten wir für Nachsaaten zurück.
  1. Bau des Bienenhotelrahmens
  • Material:
    • Schwartenbretter aus Sibirischer Lärche (bereits gekauft)
    • Dach: 2 x je 3 Bretter 1m Länge für jede Seite überlappend (siehe Skizze)
      • 3 x 100 m
      • => Bedarf: 6 m
    • Gerüst: immer je zwei Bretter parallel
      • 3 x 150 cm Böden
      • 2 x 100 cm Seiten
      • 3 x 50 cm Zwischenwände
      • 1 x 40 cm Zwischenwand Dach
      • => Bedarf: 16,80 m
    • => 22,80 lfd m -> 12 x 2 m Bretter
  • Verankerung:
    • 6 Buchenstämme, die in die Erde eingegraben werden und 10 cm aus der Erde herausstehen (haben wir noch von der Stadt Seligenstadt)
  • Mögliche Termin:
    • 30. März Bau des Gerüstes? Noch abzuklären!
    • 1. April Buchenstämme zum Gelände vor der Schule fahren eingraben und zurechtsägen. Installation des Rahmens auf dem entstehenden Sockel.
  1. Lehm und Sand vom Ziegelwerk holen
  • Ist für den 9. April geplant; aber noch keine Absprache mit dem Ziegelwerk
  • Eventuell noch benötigt: Gefäße für den Lehm

Durchführung der Projekttage

Wegen Corona ist eine Durchführung mit minimaler Kontaktmöglichkeit geplant. Die Kinder arbeiten weitgehend eigenständig im Rahmen ihrer Familie. Die Arbeiten werden familien-sequentiell durchgeführt.

Die Kinder bekommen von der Gemeinde Mainhausen je eine Saatbombe und ein Scheit Obstbaumholz zur Bearbeitung. Die Aufgabe für die Kinder wird sein, die Saatbomben auf der geplanten Wildblumenwiese auszubringen und in die Holzscheite 2 bis 10 mm große Löcher zu bohren. Die Bohrlöcher sind von den Kindern oder uns zu entgraten. Sie werden in die Fächer des Bienenhotels gelegt.

Mit den Steinen, dem Lehm und dem Sand soll an einer kleinen Mauer gebaut werden. Lehm und Sand sind zu mischen und mit jeweils einem Stein in die stetig wachsende Mauer (zwei bis drei Lagen) einzubauen. Die Fugen werden mit dem Gemisch verfüllt und einem Stöckchen werden Löcher für Solitärbienen gebaut.