Alle Beiträge von bshlm

Abendwanderung mit den 4. Klassen der Dreieicher Grundschule

Am 5. Juli 2021 sind wir mit 40 Kindern und 4 Lehrerinnen von 20 bis 22:30 Uhr um das NSG Bong’sche Kiesgruben gewandert. Unser Thema war Fledermäuse. Die ersten Fledermäuse flogen kurz nach 21:30 Uhr. Da waren wir bereits auf dem Rückweg. Am Main vor allem Zwerg- und Mückenfledermäuse, dann im Waldbereich eine noch nicht bestimmte Myotis-Art. Am Hundeplatz vor allem Breitflügelfledermäuse, neben Zwergfledermäusen und Braunen Langohren. Bis zum Campingplatz eher spärlich zwei Mückenfledermäuse. Kurz vor dem Eingang zum Campingplatz nochmal Zwerge. Am Seeufer des Badesees vor allem Wasserfledermäuse, Mückenfledermäuse und ein Großer Abendsegler. Ein größerer Nager durchschwamm den See. Ein einzelnes Glühwürmchen saß direkt am Seeufer.

Naturerlebnis mit der Konrad-Adenauer-Schule

Vom 21. Juni bis 2. Juli 2021

Unser Programmbeitrag:

  • 22.6. (Di)             Tümpeln                              19 Kinder
  • 23.6. (Mi)            Streuobstwiese                15 Kinder
  • 24.6. (Do)           Fledermäuse                     9 Kinder
  • 25.6. (Fr)             Streuobstwiese                20 Kinder
  • 28.6. (Mo)          Streuobstwiese                19 Kinder
  • 30.6. (Mi)            Fledermäuse                     9 Kinder
  • 02.7. (Fr)             Nistkästen                          22 Kinder

Materialliste Projekt „Tümpeln“:

  • Arbeitsblätter und Papier
  • Stifte
  • Kescher
  • Klemmbretter
  • Bestimmungstafeln Pflanzenfamilien
  • Becherlupen
  • Tische
  • Ferngläser
  • Blumenpressen und Zeitungen
  • Präpariernadeln
  • Pinsel
  • Pinzetten
  • Mikroskope

Materialliste Projekt Streuobstwiese:

  • Arbeitsblätter und Papier
  • Stifte
  • Kescher
  • Klemmbretter
  • Bestimmungstafeln Pflanzenfamilien
  • Becherlupen
  • Tische
  • Ferngläser
  • Blumenpressen und Zeitungen
  • Präpariernadeln
  • Pinsel
  • Pinzetten
  • Mikroskope

Materialliste Projekt Fledermäuse:

  • Film
  • Vortrag
  • Modelle
  • Fledermaus
  • Kescher
  • Netze
  • Bestimmungstafeln Pflanzenfamilien
  • Becherlupen
  • Tische
  • Ferngläser
  • Blumenpressen und Zeitungen
  • Präpariernadeln
  • Pinsel
  • Pinzetten
  • Mikroskope

Geplanter Ablauf „Tümpeln“

  • Arbeitsblatt „Der Teich“ zum Ankommen
  • Beobachtung der Vögel (Ferngläser bekomme ich vom NABU Hainburg)
  • erarbeiten der verschiedenen Lebensräume
  • keschern im Wasser und der Ufervegetation (eventuell auch vom Boot aus)
  • Bestimmung der gefangenen Tiere und anfertigen der Wassertiersteckbriefe (für die Tiere in der Ufervegetation den Steckbrief_Wiesentier)

Geplanter Ablauf „Steuobstwiese“

  • Arbeitsblatt „Die Wiese“ zum Ankommen
  • Beobachtung der Vögel (Ferngläser bekomme ich vom NABU Hainburg)
  • Aufbau der Wiese – verschiedene Schichten; Streuobstwiese: Obstbäume
  • abklopfen der Obstbäume und Bestimmung der Insekten
  • keschern auf der Wiese und Bestimmung der Insekten
  • sammeln und pressen von Blumen

Geplanter Ablauf „Fledermäuse“

  • Frühstück auf der Wiese
  • Einführung Fledermäuse – bringe ein lebendes Tier mit und unsere Modelle
  • Film über Fledermäuse (alternativ oder additiv ein PPoint Vortrag)
  • aufhängen von 3 Fledermauskästen auf der Bleiche
  • keschern auf der Wiese und Bestimmung der Insekten (als Nahrung der Fledermäuse und damit die Kinder aktiv etwas tun können)
  • bei Bedarf: sammeln und pressen von Blumen (als Nahrung der Insekten)

Dirk Steffens – Über Leben

Zeit zum Handeln: Dirk Steffens über die Bewahrung der Artenvielfalt

Zitat aus dem HR 1 Pdtcast:

»Wir befinden uns mitten im sechsten Massenartensterben und erleben den größten Artenschwund seit dem Aussterben der Dinosaurier. Der Mensch hat ihn ausgelöst und nur er kann ihn stoppen.«

Wer den Podcast gehört hat, für den ist das Buch ein muss!

Ohne Artenschutz kann unsere Zivilisation nicht weiter existieren

Über Leben:- Wie wir die Ökokrise überwinden von Dirk Steffens
und Fritz Habekuß

Verlag: Penguin
ISBN: 978-3328601319
Preis: 20 Euro

Spaziergang am Main

Am 12. Juni in Unterfranken.

toter Specht?
Wellenkalk
Berg-Lauch (Allium lusitanicum)
Rauhaarige Alant (Pentanema hirtum)
Thymian (Thymus)
Habichtskraut (Hieracium)
Blaue Natternkopf (Echium vulgare)
Wanze unbestimmt
Klatschmohn mit Spritzschaden
Schleimpilz
Schmalblättriger Lein (Linum tenuifolium),?
Segelfalter (Iphiclides podalirius) (C) H.P.
Frauenschuh (C) H.P.
Pyramidenorchis (C) H.P.
Hummelragwurz (C) H.P.
Pyramidenorchis (C) H.P.
Dipdam (C) H.P.
Bocks Riemenzunge (C) H.P.
Sommerwurz (C) H.P.
Esparsetten (Onobrychis) (C) H.P.
Gaslilie (C) H.P.
Waldhyazinte (C) H.P.
Helmknabenkraut (C) H.P.

Robinien ringeln

Am 31. Mai 2021 wurden die ersten Robinen auf dem Trockenrasen in der Sendefunkanlage Zellhausen (2 Bäume) und der Ausgleichsfläche des Wasser- und Schifffahrtsamtes in Mainflingen (1 Baum) geringelt. Fangen sie innerhalb der nächsten Zeit an abzusterben, sollen die anderen großen Robinen auch geringelt werden. Geringelt wurde mit einer speziellen Ringelsäge. Vielleicht lässt sich das Ringeln auch weniger aufwendig mit der Motorsäge durchführen?

eine der geringelten Robinien in der Sendefunkanlage Zellhausen
geringelte Robine in der Ausgleichsfläche am Main