Ein Teil der Bäume kämpft ums Überleben

Er war hessische Lokalsorte 2019, der Kalbfleischapfel. Am Amphibienlehrpfad zwischen Zellhausen und Selgenstadt pflanzten wir 6 Bäume auf seligenstädter Gemarkung. In einem vandalistischen Akt wurden 3 der Bäume nach der Pflanzung im Frühjahr aus der Erde gerissen. Nun kämpfen diese Bäume ums überleben. Am 30. Mai 2020 haben wir aufgrund der anhaltenden Trockenheit 2000 Liter Wasser zu den Bäumen gebracht.

Wässern mit dem Traktor

Ein Baum hat nun endlich das erste Blatt entwickelt. Alle anderen Bäume sind bereits vollständig begrünt. Wir hoffen, dass der Baum es noch schafft!

Baum kämpft ums Überleben

Beim Wässern hatte sich dieser Spanner auf den Wasserschlauch gesetzt.

Vierbinden-Blattspanner (Xanthorhoe quadrifasiata) auf dem Wasserschlauch

Das Gras ist schon relativ hoch. Leider sind so gut wie keine Blumen in dieser Wiese zu finden. Überdüngt! Wir wollen den Baumstreifen jetzt ausmagern und die Ansiedlung von Blüpflanzen fördern. Ohne die vandalistischen Schäden im Frühjahr hätten wir dies bereits umsetzten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.