Angelutensilien gefährden Schwäne

Am 5. Februar 2021 erreichte uns ein Hilferuf wegen einem Schwan mit Angelhaken im Schnabel. Zusammen mit der DLRG haben wir am Tag danach den Main nach dem Tier abgesucht, konnten es aber nich finden. Heute, zwei Tage später ist der Vogel am Seligenstädter Mainuder wieder aufgetaucht.

Am Festplatz in Seligenstadt konnten wir ihn aus dem Wasser locken, einkreisen und mit den Händen einfangen. Der Wobbler hatte mit seinem Haken den Schnabel von unten durchstoßen. Mit einer Zange gelang es uns den Haken zu ziehen. Dann konnten wir den Vogel wieder in die Freiheit entlassen.

Ohne Haken fühlte der Vogel sich sichtlich wohler!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.