Fledermausexkursion im Rahmen der „12. Hessischen Naturerlebnistage“

Am 6. Mai 2017 trafen wir uns um 19:00 Uhr zur Fledermauswanderung am Parkplatz Lange Schneise. Mit 16 Teilnehmer hatte unsere Gruppe eine angenehme Größe. Zu beginn begrüßte uns unser Braunes Langohr, dass aufgrund der warmen Witterung sehr aktiv war.

Foto: (C) Susanne Carl 2017

Vom Parkplatz aus gingen wir die Lange Schneise entlang in Richtung Keltergraben. An den Tafeln des Fledermauslehrpfades hielten wir inne und erfuhren Details aus dem Leben der Fledermäuse. Am Keltergraben, dem Fledermauslehrpfad folgend entdeckten wir zwei Blindschleichen.

Foto: (C) Susanne Carl 2017

Am Ende des Keltergrabens gingen wir etwas die Hohenstandschneise entlang um zu schauen, ob der Siebenschläfer bereits aktiv ist. Hierfür waren wir leider etwas zu früh. Am Keltergraben fingen wir an mit der Kastenkontrolle.

Foto: (C) Susanne Carl 2017

Die ersten Kästen waren leider leer! Durch den Wald ging es zur Dachsbauschneise. In dem künstlichen Bach sahen wir zwei tote Frösche. Wir überlegten, wie diese Tiere zu Tode gekommen waren? Sind sie vielleicht ein Opfer der Lösungsmittel, die etwas weiter oben aus dem Erdreich abgepumpt werden? Wir wissen es nicht!

Foto: (C) Susanne Carl 2017

Auch hier waren keine Fledermäuse in den Kästen. Wir folgten der Dachsbauschneise, um an der nächsten Kreuzung die Kästen zu kontrollieren. Gleich im ersten Kasten wurden wir fündig. Über 30 Fransenfledermäuse bewohnten den Kasten.

Foto: (C) Susanne Carl 2017

Wir gingen zurück zum Keltergraben und dann in Richtung Brems Hütte. Dort fanden wir noch ein Mausohrmännchen, dass in einem der Kästen übersommert.

Foto: (C) Susanne Carl 2017

Inzwischen war es dunkel geworden und wir beschlossen nochmal zurück zur Dachsbauschneise zu laufen. Wir haben die Detektoren raus geholt und eingeschaltet. Vereinzelt konnten wir Fledermäuse beim jagen beobachten. Im Dunkeln gingen wir anschließend die Lange Schneise zurück zum Parkplatz, den wir nach knapp 3 Stunden wieder erreichten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.