Ausbau Bunker Mainhausen

Der Bunkereingang ist fertiggestellt und wir können uns nun dem Bunkerinneren zuwenden.

Der neue Türteil wurde an die alte Tür angeschraubt und an der Seite mit einem zusätzlichen Bolzen gesichert. Das Bunkerinnere ist nun gut zu erreichen.

Das Bunkerinnere ist 14,55 m lang und 11,50 m breit. Die Ecken sind leicht abgeflacht und mit einer Höhe von 2,62 m ist er sehr geräumig.

Vereinzelnt wurden bereits Hohlblocksteine ins Bunkerinnere eingebracht.

Die Decke ist mit einer Stärke um die 10 cm nicht besonders stark. Im Bunkerinneren wird die Decke durch Pfeiler und Beton-Schürzen  abgestützt.

Der Boden wurde bereits vor einiger Zeit perforiert, damit überflüssiges Wasser wieder versickern kann.

Der Bunkereingang (rechts) wurde bereits durch eine Hohlblockmauerung verkleinert.

Entlang der Wände sollen Poroton-Betten mit einem gemauerten Stützpfeilersystem eingabaut werden.

Bereits am letzten Freitag war die erste Fledermaus in den Bunker eingezogen. Das Braune Langohr hatte sich in einem Hohlblockstein an der Decke versteckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.