Wanderfalkenkasten für die Tonne?

Eigentlich sollte unser Wanderfalkenkasten im Engelsturm der Basilika in Seligenstadt angebracht werden. Das Holz, damals finanziert vom Kreis Offenbach, noch vom NABU Seligenstadt und Mainhausen beantragt, lagerte über Jahre auf einem Dachboden. Wegen den notwendigen Umbauarbeiten wollte man ihn in der Kirche nicht mehr haben.

Zusammen mit Manfred Gutermuth hatten wir den Kasten 2020 vom Dachboden geholt und privat finanziert fertiggestellt. Die Firma, die die Stromnetze betreibt, hatte sich bereit erklärt den Kasten auf einem Strommast zu installieren. Bedingung eine Stahlwanne am Boden anbringen, damit nichts runter fallen kann. Das hatte die Kosten ziemlich in die Höhe getrieben.

Nun nach über einem Jahr wurde uns von unbeteiligter Seite mitgeteilt, dass die Firma sich gegen den Kasten entschieden hätte. Wir haben uns geärgert, nicht von der Firma informiert worden zu sein! Für die Zukunft wollen wir mit solchen Firmen nichts mehr zu tun haben, die nicht in der Lage sind ihre Entscheidungen zu kommunizieren!

fertiger Wanderfalkenkasten nach Bauplan

Der Wanderfalkenkasten wurde nach einem Bauplan der Arbeitsgruppe Wanderfalken in Bayern gefertigt Baunleitung Wanderfalkenkasten.

Sofern unsere Untere Naturschutzbehörde keinen Bedarf an dem Kasten hat, wollen wir ihn gegen eine Spende abgeben!

mit zusätzlicher Blechwanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.