Wändehälse können kommen!

Im Auftrag des Forstamtes Langen haben wir zwei Untersuchungsflächen eingerichtet, in der das Vorkommen von Wendehälsen und Gartenrotschwänze untersucht werden soll. Da die Wendehälse sehr spät aus Afrika zurückkommen, müssen die 20 Kästen im Herbst verschlossen werden, um Brutkonkurenz einzudämmen. Heute wurden die Kästen in der Sendefunkanlage in Zellhausen für die ankommenden Vögel geöffnet. Der Wendehals ist in dieser Fläche nachgewiesen und soll durch den zusätzlichen Brutraum gefördert werden.

Heide mit Rentierflechte
Auch im Bereich des Kiefernstangenforst haben wir Kästen aufgehängt
freistehende Kiefer mit Wendehalskasten
Parkähnlicher Lebenrraum zwischen Autobahn und Sendefunkanlage
Wir hoffen dieser Müll, für was er auch immer gut war, wird bald entfernt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.