Wanderurlaub in Irland

Wir waren Ende Juni im Norden Irlands unterwegs. Einen Abstecher machten wir nach Tory Island.

Tory  (irischer Namen Toraigh) ist eine Insel, die 14,5 Kilometer vor der Nordwestküste der Grafschaft Donegal in Ulster liegt und die am weitesten entfernte bewohnte Insel Irlands ist. Das Wort Tory kommt vom mittelirischen Wort Tóraidhe und bedeutet Bandit.

Tory hat keinen Flughafen, hat aber regelmäßige Fährverbindungen vom Festland County Donegal. Die Fähre fährt das ganze Jahr über täglich. Die Fähre nimmt keine Autos auf, bietet aber Platz für bis zu 70 Passagiere.

Die Insel ist ein wichtiges Vogelgebiet.  Es gibt ein bedeutendes Vorkommen an Wachtekönigen  (Crex crex),  deren Anzahl mit der Intensivierung der Landwirtschaft stark gesunken ist. Im Jahr 2007 verzeichnete Tory Island 18 rufende Männchen, im Jahr 2003 waren es noch 34. Wir haben keine gesehen oder gehört.

Die Insel hat keine Bäume wegen seiner starken Winde.

Wanderung im Glenveagh National Park

Wanderungen an der Küste

Besuch in Derry