Fledermausschutz

Fledermäuse gibt es seit über 60 Millionen Jahre auf unserer Erde. Das in den 30-er Jahren eingeführte Lindan und DTD haben viele Arten bei uns fast ausgerottet. Seit dem Verbot von Lindan und DTD 1978 geht es bei manchen Arten wieder aufwärts. Vor allem bei den weit wandernden Arten gibt es seit einigen Jahren eine neue Gefahrenquelle. Pro Jahr verenden ca. 250.000 Fledermäuse allein in Deutschland an Windkraftanlagen.

Mit unserem Fledermausmotoringprogramm im Wald versuchen wir den Trend bei den Veränderungen der Fledermausbestände sichtbar zu machen. Ganz deutlich zeigen unsere Daten eine sehr starke Abnahme bei den Beständen des Großen Abendseglers. Die Art, die zur Zugzeit in früheren Jahren oft in größeren Mengen feststellbar war, wird heut kaum noch angetroffen. Überwinterungen scheinen keine mehr stattzufinden.

Mit unserem Fledermauslehrpfad, der im Frühjahr 2016 eingeweiht werden soll, wollen wir auf die Gefährdung der Fledermäuse hinweisen. Für Schulklassen und Kindergärten bieten wir an Fledermäuse hautnah kennen zu lernen. Bei Führungen im Stadtwald Seligenstadt werden wir sie über das Leben der Kobolde der Nacht informieren. Unsere Führungen bieten wir kostenlos an, über eine kleine Spende würden wir uns allerdings freuen!

Vorkommende Fledermausarten im Bereich Seligenstadt, Mainhausen und Hainburg.

Übersicht über die Fledermauskästen im BereichFledermauskaesten_Ostkreis_Offenbach. Jedes Sybol entspricht in der Regel 5 Kästen.

Berichte über unsere Fledermauskontrollen.

UnserSeligenstadt_Jul_2016