Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Hier wollen wir unsere Arbeit mit Schulen und Kindergärten dokumentieren.

Umwelt AG – Konzept Pilotprojekt mit der Käthe-Paulus-Schule. Seit Februar haben wir mit einer Gruppe von 10 Kindern mit dem Projekt begonnen. An jedem Donnerstagnachmittag versuchen wir mit den Kindern in etwas mehr als einer Stunde die Natur zu erkunden oder wenn das Wetter nicht so gut ist das Naturverständnis mit Spielen oder Informationen zu fördern.

Mit den 3. und 4. Klassen der Schule haben wir Führungen an unserem Amphibienzaun gemacht. An günstigen Tagen gingen wir morgens den Zaun entlang und kontrollierten gemeinsam die Eimer. In den Klassen haben wir anschließend mit den Kinder das Thema vertieft und ihre Fragen beantwortet.

Unser Vorhaben im Aquarium Erdkröten bei der Entwicklung zu beobachten konnten wir erstmal nicht umsetzen. Die Verhandlungen mit der Oberen Naturschutzbehörde über die notwendige Genehmigung dauerte zu lange! Am Ende des Prozesses erfuhren wir, dass die Genehmigung für jede Einrichtung bei der wir dies machen wollten uns 100,-€ kosten würde. Für einen Verein der ausschließlich von Spenden lebt zu viel!

Anfang Mai haben wir begonnen eine längere Hecke in der Nachbarschaft der Schule zu untersuchen. Von verschiedenen Bäumen haben wir die Zweige abgeklopft und die herabfallenden Tiere in einem alten Betttuch aufgefangen. In Becherlupen haben wir die Tiere temporär gesammelt und uns angeschaut was dort alles lebt.

Diese Woche, in der es leider die ganze Zeit regnete, haben wir ein neues Spiel ausprobiert. Beim Umweltministerium in Baden Württemberg haben wir ein Spiel zum Bestimmen von Wespenarten erworben. Nachdem wir gelernt hatten wie es zu spielen ist, machte es den Kindern Spaß. Ganz nebenbei erfährt man welche Wespenarten es bei uns gibt und wie man sie unterscheidet.

Bis zum Herbst werden wir in der Nähe der Schule zusätzliche Probeflächen für die Fledermauserfassung einrichten. Mit den Kinder wollen wir diese dann gemeinsam betreuen.

Bis zum Juni wollen wir unseren Amphibienlehrpfad fertig haben. Er soll direkt an der Schule starten und Richtung Seligenstadt, parallel zu unserem Amphibienzaun verlaufen. Auf 9 Tafeln werden wir über die Amphibienarten im Kreis Offenbach und über unseren Amphibienzaun informieren. Unterstützt werden wir bei diesem Projekt u.a. vom Kreis Offenbach, von der Stadt Seligenstadt und der Gemeinde Mainhausen.

Anlage einer Wildblumenwiese auf dem Gelände der Käthe-Paulus-Schule. Hier wollen wir versuchen eine möglichst artenreiche Wildblumenwiese anzulegen. Mit den Kindern wollen wir dann dokumentieren welche Arten sich durchsetzen und wie lange es dauert bis sich eine spezielle Lebensgemeinschaft eingestellt hat. Die Einsatz des Saatguts ist für Ende Mai 2019 geplant.

Vom NABU Hainburg haben wir zwei alte kaputte Steinkauzröhren erhalten, die wir wieder reparieren wollen. Sie sollen dann bei der Hecke in der Nachbarschaft der Schule aufgestellt werden. Leider wir die Hecke bei der Mahd der angrenzenden Wiese immer wieder stark geschädigt. Der Landwirt musste früher bereits einmal den angerichteten Schaden ersetzen. Trotzdem kam es im letzten Jahr wieder zu massiven Schäden. Hier wollen wir uns was zum Heckenschutz überlegen.