Springfrösche voll im Laichgeschehen

Unsere Tümpelkontrolle am 13. März haben wir in Mainhausen und Seligenstadt durchgeführt. Außer Molche, die wegen des ganztägigen Regens nur schwer zu entdecken waren, haben wir vor allem Springfroschlaichballen gefunden. Der Grasfrosch hatte noch nicht mit dem Laichgeschäft begonnen.

Springfroschlaichtümpel an der Sendefunkanlage Zellhausen
Ca. 20 Laichballen haben wir entdeckt. Einige bestimmt wegen des Regens übersehen.
Der Springfrosch verankert seinen Laich an den Pflanzen. Grasfroschlaich schwimmt frei im Tümpel.
Derht man den Laichballen, so sind die gut abgegrenzten weisen Flecken auf der Unterseite zu sehen. Die Laichballen dürfen nicht dauerhaft gedreht werden, da sich die Frösche sonst nicht entwickeln können.
Hier laichte niemand! Der Teich ist stark zugewachsen.
Laichballen in Gräben.
Kein Laich, aber toter Frosch!
War es die Kälte oder gibt es eine andere Todesursache?
Auch hier laichte der Springfrosch. Der Laichballen war tief im Wasser.
Springfroschlaich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.