Fledermausbunker wurde angenommen

Beim Festziehen des letzten Bunkertürdübels heute um 16:30 Uhr, überraschte der Blick in den Bunker. Drei bis vier Fledermäuse flogen indem knapp 160 qm großem Innenraum herrum. Am Wochenende wird eine Wildkamera installiert, um die Aktivitäten zu dokumentieren. Zusätzlich ist auch eine akustische Überwachung des Einfluges geplant. Die Besiedelung des Innenraums wurde durch die Umbauarbeiten der THW Jugend Seligenstadt ermöglicht. Durch den geschaffenen Wassereintrittskanal ergab sich ein fledermausfreundliches Klima im Bunker. Nun hoffen wir auf viele Überwinterer!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.