Biber ist in Zellhausen angekommen

Lange Jahre war der Biber in Hessen ausgestorben. Die letzt Beobachtung eines Biebers in Hessen stammte aus dem Jahre 1596. Der wurde an der Gersprenz im Odenwald gesichtet. Seit dieser Zeit galt der Bieber in Hessen als ausgestorben.

QGIS – Kartengrunglage © OpenStreetMap
über den Main und den Schleifbach dürfte der Biber den Königsee erreicht haben.

Die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) siedelte 1987/1988 18 Biber aus der Elbe im NSG Westerngrund im Spessard an. Inzwischen sind es in Hessen 327 Biber geworden. Mehr als doppelt so viel Tiere sind nach Unterfranken abgewandert.

Karte OpenStreetMap
NSG Westerngrund im Spessard

Nun ist der Biber auch in Zellhausen angekommen. Entlang des Königsees sind seine Spuren zu entdecken.

Biberspuren 4.2.2018
Biberspuren 4.2.2018
Biberspuren 4.2.2018; schon etwas älter
Biberspuren 4.2.2018; fast fertig!
Biberspuren 4.2.2018; in Bearbeitung
Biberspuren 4.2.2018; auch noch relativ frisch!
Biberspuren 4.2.2018
Biberspuren 4.2.2018
Biberspuren 4.2.2018; aufgegeben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.